Anbau und Herkunft von Oolong Tee

Anbau und Herkunft von Oolong Tee


Der "schwarze Drachentee" hat chinesische Wurzeln. Oolong Tee gilt als eine über 400 Jahre alte Teekunstspezialität. Seine besondere Herstellungsweise wurde ursprünglich von Teemeistern in der Provinz Fujian entwickelt. Diese Tee-Region Chinas ist für ihre Teegärten in bergigen, dicht bewaldeten Hochtälern weltweit bekannt. Mittlerweile werden jedoch auch sehr gute Oolong-Tees in Guandong und im Hochland von Taiwan angebaut. Die Teeblätter für den Oolong werden von Hand verlesen und gepflückt, da die Teeblätter eine ganz besondere Rolle spielen. Unser "Milch-Oolong" schmeckt wie sein Name verrät, der "Formosa Fancy Oolong" wird für seine Sanftheit geliebt, unser "Hochland Chin Chin Oolong" schmeckt sanft fruchtig und der "Stein-Oolong-Ginseng-Tee" gilt in seiner Heimat China als gesundheitsförderlich. Oolong-Tees lassen sich zwischen Grünen und Schwarzen Teespezialitäten einordnen. Sie gelten als halb fermentierte Sorten, da die besondere Blattfärbung durch seine besondere Herstellung mit gezielter Oxidation der Blattränder geschaffen wird. Oolong-Tees lassen sich durch ihr sorgfältig verarbeitetes, zweifarbiges Blatt erkennen.