OOLONG TEE

Oolong Tee

oolong_tee_unterseite_1050x400

Oolong-Tee zählt zu den ganz besonderen Teespezialitäten aus China. Der "Schwarze Drachentee" stammt ursprünglich aus der traditionellen Teeanbau-Region in der Provinz Fujian. Oolong Tee wird auch als halbfermentierter Tee bezeichnet, er zeichnet sich durch eine besondere Blattfärbung aus und ist für seine süßliche, blumige oder eine fein herbe Note bekannt.

Oolong Tee zählt zu den besonderen Teespezialitäten aus China.
Oolong
bedeutet soviel
wie
Schwarzer Drachentee
und stammt ursprünglich aus der traditionellen Teeanbau-Region in der
Provinz Fujian. Oolong Tee durchläuft besondere Bearbeitungsschritte, zeic
hnet sich durch eine
besondere Blattfärbung aus und ist für unterschiedliche Geschmacksausprägungen vo
n süßlich, über
blumig bis zu einer fein herben Note bekannt. Das Geheimnis dieser besonderen Geschm
acksvielfalt
liegt in seiner Herstellung

 

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 16416

Grün ausgebauter Hochland Oolong ummantelt von einem Destillat aus Süßholz und Gingseng. Dieser aromatisch süßliche Tee erfreut sich weltweit allergrößter Beliebtheit.

ab 8,75 *
Versandgewicht: 150 g


Lieferzeit: 3 - 10 Werktage

Artikel-Nr.: 16436

Ein angenehm leicht aromatischer Tee, der fast schon an gute Choice Oolongs heranreicht. Rötlich-goldene Tasse mit klarem Aroma.

ab 6,30 *
Versandgewicht: 150 g


Lieferzeit: 3 - 10 Werktage

Artikel-Nr.: 16601

Ein nur schwach anfermentierter und aufwendig produzierter Oolong mit betont fruchtiger Note. Wunderbar leicht und aromatisch.

ab 6,90 *
Versandgewicht: 150 g


Lieferzeit: 3 - 10 Werktage

Artikel-Nr.: 16485

Traditionell geformter Oolong mit dem unvergleichlichen Milch-Vanille Charakter - hier gerät jeder ins Schwärmen.

ab 9,90 *
Versandgewicht: 150 g


Lieferzeit: 3 - 10 Werktage

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Anbau und Herkunft von Oolong Tee


Der "schwarze Drachentee" hat chinesische Wurzeln. Oolong Tee gilt als eine über 400 Jahre alte Teekunstspezialität. Seine besondere Herstellungsweise wurde ursprünglich von Teemeistern in der Provinz Fujian entwickelt. Diese Tee-Region Chinas ist für ihre Teegärten in bergigen, dicht bewaldeten Hochtälern weltweit bekannt. Mittlerweile werden jedoch auch sehr gute Oolong-Tees in Guandong und im Hochland von Taiwan angebaut. Die Teeblätter für den Oolong werden von Hand verlesen und gepflückt, da die Teeblätter eine ganz besondere Rolle spielen. Unser "Milch-Oolong" schmeckt wie sein Name verrät, der "Formosa Fancy Oolong" wird für seine Sanftheit geliebt, unser "Hochland Chin Chin Oolong" schmeckt sanft fruchtig und der "Stein-Oolong-Ginseng-Tee" gilt in seiner Heimat China als gesundheitsförderlich. Oolong-Tees lassen sich zwischen Grünen und Schwarzen Teespezialitäten einordnen. Sie gelten als halb fermentierte Sorten, da die besondere Blattfärbung durch seine besondere Herstellung mit gezielter Oxidation der Blattränder geschaffen wird. Oolong-Tees lassen sich durch ihr sorgfältig verarbeitetes, zweifarbiges Blatt erkennen.

Verarbeitung und Aussehen


Das Geheimnis der besonderen Geschmacksvielfalt liegt in seiner Herstellung. Oolong-Tee zählt zu den halbfermentierten Teesorten, weil die Oxidationszeit der Blätter unterbrochen wird. Mit seiner Oxidationszeit lässt er sich zwischen Grünem und Schwarzem Tee einordnen. Traditionell werden für Oolong-Teesorten die Blätter und teilweise die Tips (Blattspitzen) von Hand gepflückt. Die frisch gepflückten Blätter werden kurz zum Welken in der Sonne ausgebreitet. In einer zweiten Stufe werden die angewelkten Blätter in kühlen Räumen weiter getrocknet und dabei mehrmals gewendet, sorgsam leicht gerollt und gepresst. Dabei tritt nur an den geknickten und gepressten Blatträndern etwas Saft aus. Der Blattsaft reagiert in Kontakt mit der Luft schneller als die unversehrten Blattteile. Deshalb färben sich die Teeblätter beim Oxidationsprozess nur teilweise dunkel bis braun. Durch starkes Erhitzen wird der Oxidationsprozess gezielt gestoppt und das Blattinnere bewahrt seine grüne Farbe. Abschließend wird das Blattgut in Form gerollt und getrocknet. Unsere Oolong-Sorten erinnern je nach Oxidationszeit geschmacklich mehr an Grüntee oder Schwarztee. Unser "Hochland Sumatra Chin Chin Oolong" ist nur leicht fermentiert und schmeckt besonders fruchtig. Unser "Formosa Fancy Oolong" ist weniger fruchtig und zeichnet sich durch einen leichten und vollmundigen Geschmack aus. "Formosa" und seine rötliche Tasse zeigen seine längere Fermentation. Unser "Milch-Oolong" wird vor dem Rollen über Michwasserdampf erhitzt und aromatisiert. So erhält er seine charakteristische lieblich süße und milchige Note. Der "Stein-Ginseng Oolong" schmeckt würzig und wird gemeinsam mit gemahlener Ginsengwurzel und Süßholzpulver geformt.