Anbau und Herkunft von Kräutertee

Anbau und Herkunft von Kräutertee


Die wohltuende Wirkung von Kräutertee-Mischungen basiert vorwiegend auf den in Kräutern enthaltenen ätherischen Ölen, Gerb- und Bitterstoffen. So werden etwa Pfefferminze oder die Samen der Fenchelblüten traditionell gegen Erkältungen, Bauchschmerzen und sonstige Beschwerden eingesetzt. Auch wenn die schonend getrockneten Wurzeln, Blüten und Blätter nicht alle als „traditionelles pflanzliches Arzneimittel“ in der Schulmedizin anerkannt sind, und nicht alle Kräutertees als Heilmittel deklariert werden dürfen, ist die wohltuende Wirkung von Kräutern weitestgehend unbestritten. Die Kräuter für unsere Kräuterteemischungen werden überwiegend in ihren Heimatländern frisch geerntet und getrocknet. In ihren typischen Anbaugebieten wie Süd- und Osteuropa, Asien, Ägypten und Afrika entfalten die verwendeten Gewürze und Kräuter ihr bestes Aroma. Die sorgsam geernteten Kräuter werden schonend zerkleinert und getrocknet. Mal gemischt mit fruchtigen Apfelstücken oder Himbeerblättern, mal mit der angenehmen Schärfe von Ingwer, Zimt und Kardamon oder Mate und Aloe Vera sind unsere Kräuterteemischungen ein wohlschmeckender Genuss.

Einige unserer Teemischungen, wie der zitronig-frische "Fresh & Vital"-Tee mit Zitronengras und Ingwer, der süße, lieblich-harmonisch schmeckende Kräutertee "Innere Harmonie" mit viel Süßholz oder unser fruchtig-scharfer ayurvedischer Gewürztee "Mithi-Chai" enthalten keinerlei zusätzliche Aromastoffe. Unser "Aloe Vera & Ginseng" Tee mit grünem Mate, unsere fruchtige "Honeybusch Topkai"-Mischung mit Orangen-Erdbeergeschmack und unser Klassiker, der "Schietwetter-Tee" mit Honig-Geschmack, enthalten kleinere Mengen an natürlichem Aroma. Unsere Kräuterteemischungen schenken eine bekömmliche, leckere kleine Auszeit für Zwischendurch. Mit Ausnahme der zwei Mischungen mit Mate-Strauch-Blättern (koffeinhaltig und anregend), eignen sie sich auch für die Abendstunden oder als erfrischendes Getränk für Kinder.

Tee und Heilmedizin

Die Heilmedizin nutzt Teemischungen, um verschiedene Wirkungen zu vereinen. Dafür ist allerdings ein enormes Fachwissen über die Kräuterwirkweisen und deren einzelne Verträglichkeiten erforderlich und laut Gesetz auch eine Apothekerausbildung. Wenn man Unwohlsein oder Krankheiten mit Tee kurieren möchte, dann sollte man den Rat eines Apotheker einholen.